Die Macht der Bilder - vom echten Blickfang zum totalen Weggucker

von
Bea Pircher
am
07.11.2011
mit
1 Kommentar

Dass gute Werbefotos das A und O einer funktionierenden Webpage sind, sollte im Grunde jedem Unternehmer klar sein. „Sollte“ ist jedoch in dieser Aussage der springende Punkt.
Beim Surfen auf der digitalen Autobahn eröffnen sich dem Betrachter immer noch jede Menge Internetauftritte, die dem ersten Eindruck nur wenige Augenblicke standhalten. Schade, denn eine zweite Chance auf einen ersten Eindruck gibt es nicht. Da kann die Homepage inhaltlich noch so ausgefeilt und das angepriesene Produkt haargenau auf die Bedürfnisse des Suchenden zugeschnitten sein – egal! Ohne professionelle und ansprechende Aufnahmen wird die Seite schneller weggeklickt, als man „Bitte schön lächeln“ oder gar „Neukunde“ sagen könnte.

Wer ohne Köder angeln geht, fängt keinen Fisch!

Der doch recht überstrapazierte Vergleich zwischen einem Bild und 1000 Worten ist Ansichtssache. Webdesigner sehen professionelle Bilder eher als Köder, die den potenziellen Kunden bei seiner Suche innehalten lassen. Ist der Blickfang erst mal gelungen, dient dann das geschriebene Wort als Haken, der den Betrachter festhält, überzeugt und letztendlich zum glücklichen Käufer werden lässt. Es kann von daher nicht oft genug betont werden, wie immens wichtig gute Aufnahmen für den Erfolg einer Unternehmenswebsite sind. Im WWW (Wunderbare Werbe-Welt?) sind die Bilder der Anfang eines Verkaufsprozesses. Sie wecken Emotionen, lassen Verlangen aufkommen und animieren den Betrachter dazu, sich näher mit der jeweiligen Homepage auseinanderzusetzen.

Profibilder sind ein teures Vergnügen

Falsch! Profibilder kosten Geld – das lässt sich nicht bestreiten. Doch wer glaubt, dass die eigenen Aufnahmen, die schnell im Vorbeigehen mit der Pocketkamera eingefangen wurden, Kosten sparen, der ist auf dem Holzweg. Professionelle Fotografen wissen, wie Objekte in Szene gesetzt werden müssen, um dann auch wirklich werbewirksam zu sein. Das ist ihr Job – ihre Profession. Der Unternehmer, der auf gute Werbeaufnahmen setzt, investiert in seinen zukünftigen Gewinn! Professionelle Bilder generieren im Umkehrschluss viel mehr Geld, als sie ursprünglich gekostet haben – so einfach ist das.

Mein Fazit zur Macht der Bilder …

… ist simpel, kurz und bündig. In meiner langjährigen Berufslaufbahn als Webdesignerin und Chefin einer Internetagentur predige ich seit jeher von der Werbekraft guter Aufnahmen. Die meisten meiner Kunden haben für die Entscheidung für professionelle Bilder keine zwei Sekunden gebraucht. Der Erfolg ihres Internetauftrittes gibt ihnen heute recht. Trotz Videos, Banners, Animationen und leuchtenden Buttons – die Werbekraft professioneller Bilder ist nicht nur ungebrochen, sie ist unerreicht!

Welche Erfahrungen hast Du gemacht? Schreib dazu doch in den Kommentaren!

1 Kommentar, Sei die/der Nächste!
Lisa Benetti sagt:

Sehr interessant und auch richtig! Mir begegnet im Rahmen meiner Arbeit in letzter Zeit aber oft auf das Gegenteil…ich finde Webseiten, die gut konzipiert, gestaltet und auch technisch sauber umgesetzt sind, aus textlicher Sicht aber eine Katastrophe darstellen. Manchmal glaube ich, dass diese Clienten glauben, dass sich Internetuser ausschließlich auf die Bilder konzentrieren, Texte gar nicht lesen und daher die Kontrolle der Texte/Übersetzungen für eine/Ihre Webseite überflüssig ist. Wahrscheinlich ist es so, wie es Aristoteles schon sagte „Die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte“ Auf jeden Fall vielen Dank für Ihre Artikel Frau Pircher, ich lese sie immer sehr gerne! LG aus dem kalten Nord-Tirol Lisa Benetti

Antworten
Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar zu Lisa Benetti Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *